1. SMC: Überwältigendes Zuschauerinteresse auf der Motorradwelt 2019

1. SMC: Überwältigendes Zuschauerinteresse auf der Motorradwelt 2019

Das Fahrerfeld, zusammengestellt vom 1.SMC in Kooperation mit der Zeitschrift MO, bot auch dieses Jahr wieder Motorsport vom Feinsten. Angefangen von den Kids zu den Youngstern bis zur Klasse Cup und Prestige wurde das Publikum durch spektakuläre Drifts, Sprünge und Überholmanöver in ihren Bann gezogen. Unter anderen freute sich der 1.SMC über die kurzfristige Zusage von Philipp Öttl, Moto 2 WM-Fahrer, welcher diese Gelegenheit nochmal zu ausgiebigen Trainings und natürlich zum gemütlichen Beisammensein, vor der schon sehr „getakteten“ WM Saison nutzen konnte. Die Messe war natürlich auch sehr glücklich über einen weiteren, hochkarätigen Interviewpartner und nutze dies auch entsprechend auf der Aktionsbühne im Foyer. Als weitere Abwechslung bei den Interviews konnte der 1.SMC die Gruppe Kids gemeinsam mit Philipp auf der Aktionsbühne platzieren wo sie kurzfristig Autogrammkarten von Philipp unter den Zuschauern verteilten. Eine rundum gelungene Aktion wie von allen Beteiligten bekräftigt wurde. Am Samstagabend wurde der 1.SMC samt der meisten Fahrer von Bärbel wie jedes Jahr mit einem wunderbaren 3-Gänge Menü verköstigt. Einstimmig war wieder ein riesen Lob der 120 Genießer an Bärbel und ihr Team zu vernehmen, und es wurde noch bis zum frühen Morgen im Fahrerlager gefeiert. Die Planung für die Motorradwelt 2020 ist ebenfalls schon im Gange, und der 1.SMC ist auch dafür von der Messe schon fest eingeplant. Für das absolut gelungene Event möchte sich der 1.SMC bei allen Fahrern, Unterstützern und Helfern herzlich bedanken. Ohne die Mithilfe Aller wäre dieses Event sonst nicht zu stemmen gewesen. [envira-gallery id="6535"]

31.01.2019

Jahreshauptversammlung am 25.3.2011

Gut besuchte Jahreshauptversammlung im Bistro auf der Kartbahn

Am Freitag 25.3.2011 konnte unser 1. Vorsitzender Christian Kubon zahlreiche Mitglieder des Ortsclubs zur Jahreshauptversammlung begrüssen. Ganz besonders begrüsste er unser Ehrenmitglied Gebhard Zeller und die Vetreter der Presse, Herrn Grosskopf von der Schwäbischen Zeitung und Herrn Guth vom Südkurier. Bis auf den 2.Vorsitzenden Franz Schmid, der beruflich verhindert war, nahm der ganze Vorstand an der Veranstaltung teil. Christian Kubon sprach zuerst über die vergangene Saison, über die durchgeführten Veranstaltungen. Für die Renngemeinschaft Graf Zeppelin gab Sportleiter Dieter Veser einen Überblick über die Sportsaison 2010. Wie üblich sehr unterhaltsam stellte Harald Birnbaum seinen Bericht für den Engländer Stammtisch vor. Über die vergangenen Aktivitäten der Motorradgruppe Markdorf berichtete Tomas Kohne. Sascha Zinke vom 1.Supermotoclub Bodensee konnte auch viel Positives von seiner inzwischen schon sehr grossen Gemeinschaft erzählen. Jugendleiter Enzo Franco war sehr zufrieden mit der vergangenen Saison und bedankte sich auch bei seinen treuen Helfern und den Eltern, ohne deren Hilfe die „Bändigung“ seiner Jugendlichen nicht möglich wäre. Schatzmeister Bernd Schulze musste in seinem Bericht leider wieder auf den Missstand hinweisen, dass er von vielen Mitgliedern keine Nachricht im Falle von Umzügen oder Kontoänderungen erhält. Dies führt zu Unkosten für den Club, die nicht nötig wären. Dieses Thema nahm auch unser Kassenprüfer Dieter Seebach zum Anlass, die Mitglieder hier zu mehr Aufmerksamkeit anzuregen. Dieter Seebach konnte Bernd Schulze eine hervorragende Kassenführung bestätigen. Christian Kubon kam dann zu den angekündigten Satzungsänderung, die hauptsächlich durch das Thema Namensänderung begründet wurde. Der ursprüngliche Name „Auto und Booot“ hat schon lange keine Berechtigung mehr, da der Ortsclub keine Aktivitäten in Bezug auf Wassersport bietet. Der Name lautet nun „ADAC-Ortsclub Friedrichshafen e.V. im ADAC. Sonst wurde die Satzung der Mustersatzung des ADAC-Württemberg angepasst. Die Abstimmung darüber brachte ein eindeutiges Votum hervor. Ohne Gegenstimmen wurde die Satzungsänderung angenommen. Dasselbe galt auch für eine moderate und schon längst überfällige Anhebung der Beitragssätze. Die Aufnahmegebühr wurde von Eur 3 auf Eur 10 erhöht, der Jahresbeitrag von Eur 15 auf Eur 20. Bei den Jugendlichen ändert sich nichts. Max Fessler führte dann souverän wie gewohnt die Entlastung des Vorstands durch sowie die Wahl der Delegierten zur ADAC-Württemberg Hauptversammlung im Jahr 2012. Dabei werden wir von Hans-Peter Andersen und Graziano Sterzai verrtreten. Christian Kubon dankte den Anwesenden für Ihr Kommen, beschloss den offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung und lud dann die Anwesenden noch zu netten Gesprächen in angenehmer Runde ein. Nicht zu vergessen, es gab wieder auf Kosten des Clubs die schon traditionell guten Saitenwürste.