Sieg bei der 20. Bodensee Oldtimer Rallye geht nach Uhldingen-Mühlhofen

Sieg bei der 20. Bodensee Oldtimer Rallye geht nach Uhldingen-Mühlhofen

Einige der Teilnehmer sind von Anfang an dabei, viele seit vielen Jahren. Die 20. Bodensee Oldtimer Rallye am Wochenende vermittelte den Eindruck einer großen harmonischen Familie, in der man sich nicht nur kennt, sondern auch schätzt. So war Gründungsvorsitzender und jahrzehntelanger Chef des ADAC-Ortsclub Friedrichshafen, Christian Kubon, ergriffen, als am Samstagnachmittag die Besatzungen durch den Martinstunnel vor das Zeppelin Museum rollten und er hinter den Steuern viele alte Motorsport-„Haudegen“ erkannte. Unfallfrei, kein Crash, keine technischen Defekte und schnelle Ergebnisermittlung meldeten die Organisatoren des ADAC-Ortsclubs mit der Renngemeinschaft Graf Zeppelin, als erst bei der Präsentation der Fahrzeuge am Samstagnachmittag vor dem Zeppelin Museum Regen und Sturm einsetzten und die vielen Interessierten fluchtartig den Platz verließen. Zuvor auf der Strecke und am Sonntagvormittag schien wieder die Sonne und dem zweiten Rallye-Tag stand nichts im Wege. Der Rest der 250 Kilometer samt Wertungsprüfungen konnte in Angriff genommen werden. Dank des neuen Caterers, der Firma Klink, zeigten sich die Teilnehmer von der kulinarischen Verköstigung am Frühstücks-Büffet im Foyer-West der Messe vor der Abfahrt ebenso begeistert wie der Festakt am Samstagabend im Graf-Zeppelin-Haus keine Wünsche offen ließ. Text: Siegfried Großkopf Bilder: Herbert Schneider

Ergebnisse als PDF

Bitte jeweils auf den Link klicken.
Sportlich Gesamt Sportlich Klassenwertung Touristen Gesamt Sonderwertungen Mannschaftswertung WP1 WP2 WP3 WP4 WP5 Zwischenwertung nach 3 von 5 Wertungsprüfungen

Bilder Samstag

[envira-gallery id="7034"]

Bilder Sonntag

[envira-gallery id="6950"]

11.07.2019

Sommerfest auf der Kartbahn

Super Stimmung bei Super Wetter
Sommerfest  des ADAC-Ortsclub Friedrichshafen
Am vergangenen Samstag hatte der ADAC-Ortsclub seine Mitglieder zum Sommerfest auf die Kartbahn am Flughafen eingeladen. Morgens ermittelte die Jugendgruppe bei der Clubmeisterschaft ihre Meister. Und Nachmittags durften dann die Erwachsenen ihre fahrerischen Kenntnisse auf der Kartbahn zeigen. Nach dem Motto, mehr Spass als Ehrgeiz, fand das Ortsclub-Kartrennen statt, bei dem die einzelnen Ortsclub-Abteilungen in jeweils zwei bis drei Teams gegeneinander fuhren. Renngemeinschaft „Graf Zeppelin“, Jugendgruppe, Engländer-Stammtisch, 1. Super-Moto-Club, Oldtimerfans „Gramici“ ließen sich diesen Spass nicht entgehen. Drei Fahrer bildeten jeweils ein Team. Das Rennen selbst wurde nach Training und Qualifikation über eine Fahrzeit von einer Stunde entschieden. Besonders freuten wir uns über die Teilnahme von Clubmitglied und zweifachem DTM-Champion Timo Scheider, der mit Lebensgefährtin und Freunden aus Vorarlberg kam, und hatte beim Rennen sichtlich Spass, trotz der nur 7 PS gegenüber den gewohnten 500 PS seines DTM-Bolliden.
Wieder einmal erwies sich die Kartbahn mit dem Bistro, seit 16 Jahren betrieben von Herbert Schneider und Heinz Vöhringer,  als eine wichtige Einrichtung und zentraler Treffpunkt für den Club. Vincenzo Franco macht mit ca. 50 Kindern/Jugendlichen und deren Eltern eine hervorragende Jugendarbeit, die nur mit der Kartbahn so funktionieren kann.
Bei der Siegerehrung bedankte sich der Vorsitzende Christian Kubon bei den Organisatoren und Helfern für den reibungslosen Ablauf des Sommerfestes und bei den Clubmitgliedern und Freunden für die zahlreiche Teilnahme. Der ADAC-Ortsclub hoffe auch, dass die Kartbahn dem Ortsclub noch lange erhalten bleibe.