1. SMC: Überwältigendes Zuschauerinteresse auf der Motorradwelt 2019

1. SMC: Überwältigendes Zuschauerinteresse auf der Motorradwelt 2019

Das Fahrerfeld, zusammengestellt vom 1.SMC in Kooperation mit der Zeitschrift MO, bot auch dieses Jahr wieder Motorsport vom Feinsten. Angefangen von den Kids zu den Youngstern bis zur Klasse Cup und Prestige wurde das Publikum durch spektakuläre Drifts, Sprünge und Überholmanöver in ihren Bann gezogen. Unter anderen freute sich der 1.SMC über die kurzfristige Zusage von Philipp Öttl, Moto 2 WM-Fahrer, welcher diese Gelegenheit nochmal zu ausgiebigen Trainings und natürlich zum gemütlichen Beisammensein, vor der schon sehr „getakteten“ WM Saison nutzen konnte. Die Messe war natürlich auch sehr glücklich über einen weiteren, hochkarätigen Interviewpartner und nutze dies auch entsprechend auf der Aktionsbühne im Foyer. Als weitere Abwechslung bei den Interviews konnte der 1.SMC die Gruppe Kids gemeinsam mit Philipp auf der Aktionsbühne platzieren wo sie kurzfristig Autogrammkarten von Philipp unter den Zuschauern verteilten. Eine rundum gelungene Aktion wie von allen Beteiligten bekräftigt wurde. Am Samstagabend wurde der 1.SMC samt der meisten Fahrer von Bärbel wie jedes Jahr mit einem wunderbaren 3-Gänge Menü verköstigt. Einstimmig war wieder ein riesen Lob der 120 Genießer an Bärbel und ihr Team zu vernehmen, und es wurde noch bis zum frühen Morgen im Fahrerlager gefeiert. Die Planung für die Motorradwelt 2020 ist ebenfalls schon im Gange, und der 1.SMC ist auch dafür von der Messe schon fest eingeplant. Für das absolut gelungene Event möchte sich der 1.SMC bei allen Fahrern, Unterstützern und Helfern herzlich bedanken. Ohne die Mithilfe Aller wäre dieses Event sonst nicht zu stemmen gewesen. [envira-gallery id="6535"]

31.01.2019

Klassikwelt 2010

Chromblitzende, wunderschöne Oldtimer beherrschen auch in diesem Jahr unseren Gemeinschaftsstand mit dem Engländer Stammtisch. An derselben Stelle wie im Jahr zuvor in Halle B2 wurde der Stand am Mittwoch Nachmittag und Abend aufgebaut. Unter der Regie von Harald Birnbaum für den Engländer Stammtisch, und Herbert Schneider für den Teil des Ortscubs und der Renngemeinschaft, war es wieder schön zu sehen, wie etwas entstehen kann, wenn fachkundige und fleissige Hände anpacken. Und dies ist beim Engländer Stammtisch besonders ausgeprägt der Fall. Mit genausoviel Enthusiasmus wie beim restaurieren ihrer alten „Engländer“ waren die Mitglieder dieser Gruppe zahlreich und hilfsbereit zur Stelle. Auch die Betreuung des Stands während der Messe ist hervorragend organisiert. Es sind während der ganzen Zeit mindestens drei Personen vor Ort, welche die Gäste bewirten und fachkundig Auskunft über den Club und die Fahrzeuge geben. Dann kann die Messe also beginnen, wir sind bestens vorbereitet. Wir vermissen allerdings unser langjähriges Clubmitglied, unseren Helmut Krissler, der uns in den Jahren zuvor immer mit seinen hervorragenden Pressetexten versorgt hat. Wir wünschen ihm alles Gute und hoffen, ihn bald wieder bei uns begrüssen zu dürfen.