1. SMC: Überwältigendes Zuschauerinteresse auf der Motorradwelt 2019

1. SMC: Überwältigendes Zuschauerinteresse auf der Motorradwelt 2019

Das Fahrerfeld, zusammengestellt vom 1.SMC in Kooperation mit der Zeitschrift MO, bot auch dieses Jahr wieder Motorsport vom Feinsten. Angefangen von den Kids zu den Youngstern bis zur Klasse Cup und Prestige wurde das Publikum durch spektakuläre Drifts, Sprünge und Überholmanöver in ihren Bann gezogen. Unter anderen freute sich der 1.SMC über die kurzfristige Zusage von Philipp Öttl, Moto 2 WM-Fahrer, welcher diese Gelegenheit nochmal zu ausgiebigen Trainings und natürlich zum gemütlichen Beisammensein, vor der schon sehr „getakteten“ WM Saison nutzen konnte. Die Messe war natürlich auch sehr glücklich über einen weiteren, hochkarätigen Interviewpartner und nutze dies auch entsprechend auf der Aktionsbühne im Foyer. Als weitere Abwechslung bei den Interviews konnte der 1.SMC die Gruppe Kids gemeinsam mit Philipp auf der Aktionsbühne platzieren wo sie kurzfristig Autogrammkarten von Philipp unter den Zuschauern verteilten. Eine rundum gelungene Aktion wie von allen Beteiligten bekräftigt wurde. Am Samstagabend wurde der 1.SMC samt der meisten Fahrer von Bärbel wie jedes Jahr mit einem wunderbaren 3-Gänge Menü verköstigt. Einstimmig war wieder ein riesen Lob der 120 Genießer an Bärbel und ihr Team zu vernehmen, und es wurde noch bis zum frühen Morgen im Fahrerlager gefeiert. Die Planung für die Motorradwelt 2020 ist ebenfalls schon im Gange, und der 1.SMC ist auch dafür von der Messe schon fest eingeplant. Für das absolut gelungene Event möchte sich der 1.SMC bei allen Fahrern, Unterstützern und Helfern herzlich bedanken. Ohne die Mithilfe Aller wäre dieses Event sonst nicht zu stemmen gewesen. [envira-gallery id="6535"]

31.01.2019

Neues Clubheim eingeweiht

Mit Stolz stellen wir unser neues Clubheim vor

Ein neues Clubheim beim Flughafen, aber noch keine neue Kartbahn, hat
die „Renngemeinschaft Graf Zeppelin“ im ADAC Ortsclub Friedrichshafen.
Am Freitagabend war Einweihung. 700 Arbeitsstunden haben die Helfer um
Jugendleiter Vincenzo Enzo (Dritter von links), hier mit Giuseppe
Errico, Clugiz Yücel, Jürgen Deschler, Helge Hinz, Patrick Ranucci und
Vincenzo Rullo in das neue Heim mit einem zusätzlichen Zelt als
Kartlager investiert. Mit gefeiert haben der scheidende Flughafen-Chef
Hans Weiss, der das Grundstück in Pacht zur Verfügung stellte, Erster
Bürgermeister Dr. Stefan Köhler, der sich nach wie vor dafür einsetzt,
dass die Jugendlichen wieder eine Kartbahn bekommen, und ADAC-Präsident
Christian Kubon.   Foto und Text: sig