1. SMC: Überwältigendes Zuschauerinteresse auf der Motorradwelt 2019

1. SMC: Überwältigendes Zuschauerinteresse auf der Motorradwelt 2019

Das Fahrerfeld, zusammengestellt vom 1.SMC in Kooperation mit der Zeitschrift MO, bot auch dieses Jahr wieder Motorsport vom Feinsten. Angefangen von den Kids zu den Youngstern bis zur Klasse Cup und Prestige wurde das Publikum durch spektakuläre Drifts, Sprünge und Überholmanöver in ihren Bann gezogen. Unter anderen freute sich der 1.SMC über die kurzfristige Zusage von Philipp Öttl, Moto 2 WM-Fahrer, welcher diese Gelegenheit nochmal zu ausgiebigen Trainings und natürlich zum gemütlichen Beisammensein, vor der schon sehr „getakteten“ WM Saison nutzen konnte. Die Messe war natürlich auch sehr glücklich über einen weiteren, hochkarätigen Interviewpartner und nutze dies auch entsprechend auf der Aktionsbühne im Foyer. Als weitere Abwechslung bei den Interviews konnte der 1.SMC die Gruppe Kids gemeinsam mit Philipp auf der Aktionsbühne platzieren wo sie kurzfristig Autogrammkarten von Philipp unter den Zuschauern verteilten. Eine rundum gelungene Aktion wie von allen Beteiligten bekräftigt wurde. Am Samstagabend wurde der 1.SMC samt der meisten Fahrer von Bärbel wie jedes Jahr mit einem wunderbaren 3-Gänge Menü verköstigt. Einstimmig war wieder ein riesen Lob der 120 Genießer an Bärbel und ihr Team zu vernehmen, und es wurde noch bis zum frühen Morgen im Fahrerlager gefeiert. Die Planung für die Motorradwelt 2020 ist ebenfalls schon im Gange, und der 1.SMC ist auch dafür von der Messe schon fest eingeplant. Für das absolut gelungene Event möchte sich der 1.SMC bei allen Fahrern, Unterstützern und Helfern herzlich bedanken. Ohne die Mithilfe Aller wäre dieses Event sonst nicht zu stemmen gewesen. [envira-gallery id="6535"]

31.01.2019

Jugendtraining mit Philipp ֖ttl

Jugendtraining mit Philipp ֖ttl

Zusammen mit Kevin Tschümperlin, drittplatzierter der Schweizer Supermoto Meisterschaft und Fabian Waggershauser, unserem Jugendwart und Driftkönig in den Messehallen, gab es vorab die Einweisung für ca. 20 Kids und Jugendliche, welche schon darauf brannten, die Theorie in die Praxis umzusetzen. Vorab an dieser Stelle ein Kompliment von Philipp, was ich wörtlich wiedergeben möchte: „Ich muss feststellen, die Kids haben im Gegensatz zum letzten Jahr extrem Meter gemacht“, zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Mit Begeisterung waren alle am Start, und werden mit Sicherheit von den professionellen Tipps der Instruktoren auch in dieser Rennsaison zehren. Philipp, der nächste Saison in der Moto 2 Weltmeisterschaft im „Red Bull KTM Tech3 Team“ an den Start geht hatte sich schon für den Freitagabend angekündigt und konnte beim Präse des 1.SMC eine Ferienwohnung wie schon im Jahr davor beziehen. Absolut toll für den 1. SMC mit welchem Enthusiasmus Philipp für unsere Jugend zur Verfügung steht, da er direkt aus Spanien, Valencia und Barcelona, wo er Moto 2 Tests absolvierte, zum Jugendtraining an den Bodensee gekommen ist. Natürlich wurde am Samstag beim Präse die gelungene Veranstaltung bei „Kässpätzle“ und interessanten Gesprächen bis in die Nacht zelebriert. Für Philipp ein Termin der ihm wieder „…super viel Spass gemacht hat …“ Der 1.SMC Bodensee, als gröߟte Gruppe mit dem ADAC Ortsclub Friedrichshafen e.V. verbunden, ist mächtig stolz darauf, Mitglieder wie Philipp in seinen Reihen haben zu dürfen. Vielleicht dürfen wir Philipp ebenfalls an der Motorradwelt Bodensee vom 25.01. – 27.01. begrüߟen. Wir haben beim „Kässpätzle Essen“ hart dran gearbeitet. Lassen wir uns Überraschen. [envira-gallery id="6517"]

17.01.2019

Schwieberdinger Duo gewinnt die 19. Bodensee Oldtimer Rallye

Die Schwieberdinger Ulrich und Daniela Jäger haben am Wochenende bei schönstem Sommerwetter nach gesamt 250 km Wegstrecke in einem Porsche 911 Carrera Coupe Baujahr 1988 die 19. Bodensee Oldtimer-Rallye mit Start und Ziel in Friedrichshafen gewonnen. Sie siegten vor Patrick Seitz aus Esslingen mit seinem Beifahrer Michael Vogt aus Ostfildern, die in einem Fiat 126 Baujahr 1975 unterwegs waren. Dritte in der Gesamtwertung wurden Tom und Anika Pfeifer aus Stockach in einem Opel Ascona A19 ST G2 Baujahr 1972.

Zahlreiche Schaulustige und Oldtimer-Freunde hatten sich am Samstagnachmittag in der vom ADAC-Ortsclub Friedrichshafen gemeinsam mit der „Renngemeinschaft Graf Zeppelin“ ausgerichteten Rallye vor dem Zeppelin Museum eingefunden, um die Fahrzeuge zu besichtigen, die zuvor und am Sonntag unterwegs im Bodensee-Hinterland auf insgesamt 250 Kilometern für Aufsehen gesorgt haben.

Von den Lokalmatadoren kamen Armin Labor aus Markdorf mit Nikolai Kröger aus Oberteuringen in einem MG-A Baujahr 1968 auf Platz Vier, vor den Markdorfern Hans-Bernd Kilian und Klaus Kohler in einem Triumph Spitfire 1500 Baujahr 1961. Sechste wurden Hansgerd und Gisela Löllgen aus Grefrath in einem VW Käfer Cabrio 1303 Baujahr 1978 und Hermann Rittler mit Walter Markus aus Baienfurt in einem BMW E30 Baujahr 1968.

Unter den 70 teilnehmenden Fahrzeugen gewann das Team „seeclassics“ die Mannschaftswertung vor dem „Engländer Stammtisch“. Den Pokal für die Sonderwertung für die weiteste Anreise nahmen Jürgen und Michael Meyerer aus Selm mit nach Hause. Sie waren in einem Porsche 911 Carrera Baujahr 1988 an den Start gerollt. Mit dem ältesten Fahrzeug, einem Lagonda LG 45 Baujahr 1936, waren Hans R. und Noemi Noelle Blatter aus Wilchingen angereist, um diesen speziellen Pokal zu gewinnen. Die Sonderwertung Damen gewannen Marie-Theres und Christina Steidele aus Neufahrn in einem Mercedes-Benz 219 Baujahr 1958.

Im Gesamtergebnis Touristik lagen nach den beiden Tagen Ralf und Gudrun Gerhard aus Saarbrücken in einem Porsche 911 Baujahr 1995 vorne, gefolgt von Christoph und Nadine Heil aus Schwangau in einem BMW Z3 Coupe Baujahr 1968 und Dieter und Angela Riedmiller aus Illmensee in einem Volvo PV 55. Bei der Siegerehrung am Sonntag Mittag im Messesrestaurant bedankte sich der Vorsitzende des ADAC Ortsclubs Friedrichshafen e.V. Emin Akata bei den Teilnehmern, dem Wettfahrtleiter Tobias Stett und den vielen Helfern für ihren Einsatz bei dieser Veranstaltung. Er freue sich schon auf viele Teilnehmer bei der nächstjährigen 20. Bodensee-Oldtimer-„Jubiläums“-Rallye.

Text: Sigi Großkopf, Fotos: Herbert Schneider